Zurück zur Startseite...
 
CD/DVD Roboter Netzwerktechnik Hard-/Software Verbrauchsmaterial Online-Shop News + Infos Referenzen Support Kontakt
       
       
 
  Neues aus der Welt der CD/DVD-Produktion




Rimage Pressemeldung vom 21.05.2007

Die Imaging-Welt ist eine Scheibe

Dietzenbach, 21. Mai 2007

Den richtigen Filmtyp aussuchen und einlegen, 36 mal auf den Ausloeser druecken, Film zurueckspulen, zum Entwickeln bringen und - zu guter Letzt - auf gelungene Aufnahmen und hochwertige Abzuege hoffen: Nur noch wenige Hobbyknipser und Profiphotographen nehmen diesen Aufwand in Kauf. Die Welt der Bilder ist digital geworden, uns das in allen Bereichen. Auch vor Kliniken und Praxen macht der Wandel vom konventionellen Film und hin zu Bits and Bytes nicht halt. Digital Medical Imaging gewinnt dank der hohen Innovationsgeschwindigkeit einiger Anbieter weiter an Bedeutung.

"Der gesamte Healthcare-Bereich in Deutschland steht vor grossen Herausforderungen", erklaert Kent Strand, Vice President Marketing bei Rimage. Das US-amerikanische Unternehmen ist einer der fuehrenden Entwickler von Publishing-Systemen fuer CD, DVD und Blu ray. "Die Kliniken und Praxen sollen auf der einen Seite ihre Kosten senken und auf der anderen Seite sowohl die Qualitaet ihrer Arbeit als auch den Service fuer die Patienten verbessern. Der Einsatz zeitgemaesser Medical Disc Publishing-Systeme, die DICOM-Daten auf optische Datentraeger brennen, kann dazu einen wichtigen Beitrag leisten."

Vor allem eine aktive Qualitaets- und Kostensteuerung, die Gestaltung des Workflows und die Effizients medizinischer Informationssysteme entscheiden ueber die Zukunft von Praxen und Kliniken. Wie bei praktisch allen Massnahmen und Neuerungen in diesen Bereichen sind vor allem die Anforderung an die Integrationsfaehigkeit in eine bestehende Infrastruktur entscheidend. "In einer digitalen Welt weiterhin auf das Medium Film bei der medizinischen Bildgebung zu setzen wuerde dem entgegenlaufen", erklaert Kent Strand. "Neben der einfachen Integration in eine bestehende digitale Arbeitsumgebung sprechen jedoch noch weitere Punkte fuer Medical Disc Publishing -Loesungen."

Zeit ist mehr als Geld

Der allgegenwaertige Kostendruck im Gesundheitswesen ist nur ein Argument, dass fuer den Umstieg auf Medical Disc Publishing-Systeme spricht. Bei der Aufnahme eines Bildes auf CD entstehen beispielsweise nur halb so hohe Kosten wie bei der Entwicklung eines konventionellen Röntgenfilms. Ausserdem bietet eine herkoemmliche CD Platz fuer eine komplette Untersuchungsserie - DVDs oder auch Blu ray-Discs wiederum uebertreffen CDs um ein Vielfaches. Auf einer Dual-Layer Blu ray finden bis zu 50 Gigabyte Platz und eine DVD bietet immerhin bis zu 8 Gigabyte.

Zudem bieten optische Speichermedien die Moeglichkeit, unterschiedliche Datensysteme miteinander zu verknuepfen um so die Informationsqualitaet zu verbessern. Auf einer CD koennen die Mediziner neben Bildern auch weitere Informationen ueber den Patienten speichern und gegebenfalls schnell vervielfaeltigen. Moderne Publishing-Systeme sind soweit entwickelt und standardisiert, dass Sie jegliche Art von Aufnahme verarbeiten koennen. "Bei Ultarschalluntersuchungen, Echokardiogramme, Magnetresonanztomographie, Computertomographie und auch Nuklearmethoden wie die Positronen-Emissions-Tomographie entstehen Bilder, die gemeinsam auf einem optischen Medium gespeichert werden koennen," erklaert Kent Strand.

"Bevor wir das neue Publishing-System eingefuehrt haben, konnten wir nur einen Datentraeger pro Auftrag brennen - und das dauerte dann zwischen 30 und 60 Minuten", berichtet Andrea Gold, PACS Administrator bei Scottsdale Medical Imaging in den USA. "Wenn dann eine Disc erstellt war, haben unsere Techniker mit einem wasserfesten Filzstift den Namen des Patienten auf die CD oder DVD geschrieben. Dies war umstaendlich und wie es bei handschriftlichen Notizen haeufig vorkommt auch eine potenzielle Fehler- und Problemquelle."

Systeme wie das MDS 5300 von Rimage bieten mit Hilfe der entsprechenden Software zudem die Moeglichkeit, die Datentraeger zu personalisieren. Fuer Mediziner liefert die Loesung ein Medium, dass den DICOM-Anforderungen entspricht, einfach archiviert und mit Kollegen ausgetauscht werden kann. Patienten erhalten ihre Untersuchung auf CD inklusive eines DICOM-Viewers, zur Weitergabe an den Behandelnden Arzt. Moderne Praxen und Kliniken verstehen sich mehr und mehr als Dienstleister von Health-Care-Leistungen, und eine individuelle, hochwertig bedruckte CD mit den aktuellen Roentgenaufnahmen gibt den Patienten das Gefuehl, besser in die Behandlung eingebunden zu sein.




Über Rimage
Rimage Corporation (www.rimage.com) ist der weltweit führende Hersteller von beschreibbaren CD, DVD und Blu-ray (BD) Publishing-Systemen, die von Unternehmen eingesetzt werden, um nach Bedarf digitale Datenträger mit individuellem Inhalt zu erstellen. Die Publishing-Systeme von Rimage decken das gesamte CD/DVD/BD Produktionsvolumen ab, sowohl kleine als auch hohe Volumina und integrieren Robotik, Software und Label-Drucker zu einer kompletten Publishing-Lösung. Rimage konzentriert sich bei seinen CD/DVD/BD-Publishing-Lösungen auf eine Reihe von vertikalen Märkten, die einen besonderen Bedarf an individuellen, digitalen On-Demand-Informationen haben: digitale Fotografie, medizinische Bildgebung, Finanzinstitute, Dienstleister und öffentliche Einrichtungen.

Rimage Europe GmbH
Alexander Normann
European Marketing Manager
Tel: +49 (0) 6074 8521-310
E-Mail: normann@rimage.de

Pressekontakt:
Grant Butler Coomber
Tel: +49 (0) 89 517 39 484
E-Mail: rimage@gbcpr.de
























   
  newsbox
   

  angebote
   
         
 
  Home | Impressum | Datenschutzerklärung | Kontakt | Suche
   
  2018 edv consulting dietl